Gemeinschaftspraxis  Warburger Straße

Warburger Str. 95, 33098 Paderborn

Innere Medizin - Allgemeinmedizin - Gastroenterologie - Chirotherapie - Homöopathie - Naturheilkunde - Reisemedizin - Gelbfieberimpfstelle

Immunstärkung und Wohlbefinden

  • Eigenbluttherapie
  • Die Eigenbluttherapie ist als Reiz-Reaktionstherapie ein klassisches naturheilkundliches Verfahren. Das intramuskulär injizierte Eigenblut trägt Informationen, die dem Immunsystem an einem "unerwarteten" Ort präsentiert werden und Immunreaktionen auslösen, die das gesamte Abwehrsystem stimulieren. Aus den zerfallenden Blutbestandteilen frei werdende Eiweißstoffe regen einen Immunantwort an. Die gesteigerte Abwehr entfaltet ihre Wirkung dann im Gesamtorganismus.

    Was beinhaltet die Therapie?
    Entnahme von Blut in aufsteigender Menge (0,5 bis ca. 4 ml), Anreicherung mit Homöopathika und intramuskuläre Injektion. Zwei Anwendungen pro Woche, insgesamt zehn Anwendungen.

    Empfohlen bei
    Insbesondere bei chronischen Infekten. Bei Allergien, Neurodermitis und Asthma eignen sich Eigenblutbehandlungen als unterstützende und den Heilungsprozess fördernde Maßnahme. Außerdem wird diese Methode häufig und erfolgreich bei erhöhter Infektanfälligkeit, zur allgemeinen, Leistungssteigerung, Verbesserung der körpereigenen Abwehr, bei Magen-Darm-Beschwerden und Erschöpfungssyndrom eingesetzt. Bei akuten bakteriellen Infektionskrankheiten und Viruserkrankungen kann die Behandlung die konventionelle Therapie sinnvoll unterstützen, die Abheilung beschleunigen und Rezidive verhindern.

    Text ausblenden

  • Vitaminspritzen und Aufbauinfusionen
  • Symptom- und krankheitsorientierte Arzneimittelzusätze

    Nach einem langen Erkrankung oder nach einem kalten Winter ist man oft kraftlos und infektanfällig oder kommt aus einer Erkältung gar nicht mehr heraus. Ebenso belasten Stress, ungesunde Ernährung oder wenig Schlaf die Widerstandskräfte unseres Körpers.

    Dem können wir durch verschiedene Infusionskuren begegnen. Dabei werden dem Körper die verlorengegangenen oder verbrauchten Vitamine, Spurenelemente und Mikronährstoffe und zusätzliche natürliche Arzneien zugeführt.

    Inhalt
    Zehn Infusionen (250ml) intravenös mit krankheitsbezogenen Zusätzen (Vitamine, Spurenelemente, Homöophatika).
    Zwei Behandlungen pro Woche, jeweilig ca. 30 Minuten über fünf Wochen.
    Oder Vitamingabe intramuskulär zur allgemeinen Leistungssteigerung.
    Zwei Gaben pro Woche über vier Wochen.

    Empfohlen bei:
    Vital-Kur: Müdigkeit, Erschöpfung, Gereiztheit, fehlendem Antrieb
    Mikrozirkulationskur: Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit, immer wieder auftretender Schwindel oder Ohrensausen
    Immun-Kur: Wiederkehrende Infekte, häufige Infekte im Urlaub, Energie-Kraftlosigkeit noch Wochen nach einem Infekt

    Text ausblenden

  • Schröpfen
  • Ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem gegrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird. Es zählt zu den ausleitenden Verfahren. In unserer Praxis wird das Verfahren der Schröpfmassage angewandt. Hierbei wird das Schröpfglas auf unversehrte Hautstellen gesetzt, die zuvor eingeölt oder mit Medikamenten behandelt wurden. Der Schröpfkopf wird dann über eine bestimmte Stelle verschoben, was eine stärkere durchblutungsfördernde Wirkung als eine klassische Massage hat.

    Die Lage der Schröpfstellen orientiert sich am Tastbefund, d. h. es wird im Bereich von Myogelosen (muskuläre Verhärtungen) geschröpft.

    Je nach Lage der Schröpfstellen soll über den kutiviszeralen Reflex ein inneres Organ beeinflusst werden. Die Zuordnung der Organe zu den Hautstellen ist durch die Head-Zonen bekannt und lässt dadurch Rückschlüsse auf belastete innere Organe zu.

    Was erwartet Sie bei der Therapie?
    Die Schröpfmassage wird bei guter Verträglichkeit in bis zu 10 Sitzungen durchgeführt. Die Therapie dauert in der Regel bis zu 10 Minuten, anschließend empfehlen wir eine Ruhepause von mindestens 15 Minuten.

    Empfohlen wird diese Therapie Patienten mit
    schweren muskulären Verhärtungen im Bereich der oberen und unteren Wirbelsäule.

    Text ausblenden

nach oben

Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  Bildnachweis Design: lichtrubin
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Reisemedizin CRM, Gelbfieberimpfstelle
Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren, Homöopathie
Facharzt für Allgemeinmedizin
Fachärztin für
Allgemeinmedizin
Facharzt für
Innere Medizin
Fachärztin für
Innere Medizin, Gastroenterologie
Facharzt für
Innere Medizin